Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Haderlump, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Ha-der-lump
eWDG

Bedeutung

salopp, Schimpfwort Lump, Taugenichts
Beispiele:
er ist ein großer Haderlump
so ein Haderlump!
ob sie ihn für einen Erpresser, einen bestechlichen Haderlumpen … halte [ WerfelVeruntreuter Himmel41]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Hader2 · Haderlump(en)
Hader2 m. ‘Stoffabfall, Lumpen, Scheuertuch’, ahd. hadara ‘Lumpen, Lappen’ (10. Jh.), mhd. hader ‘zerrissenes Stück Zeug, Lumpen, Lappen’, mit l-Suffix mhd. hadel ‘zerrissenes Stück Zeug’ sowie asächs. haðilīn ‘Lappen, Lumpen’; s. dazu wohl ablautendes (doch mit mhd. affektisch gekürztem Vokal?) hudeln. Weitere vergleichbare germ. Zeugnisse fehlen. Zieht man außergerm. Formen mit Nasal wie aind. kanthā ‘Lumpen, geflicktes Kleid’, lat. cento ‘aus Lappen zusammengenähtes Kleid oder Decke, Flickwerk, Lumpen’ und (daraus entlehntes) griech. kéntrōn (κέντρων) ‘Lumpenrock’ heran, dann ist ein Ansatz ie. *ke(n)t(h)- ‘Lumpen, Lappen’ möglich. In verstärkender tautologischer Zusammensetzung (vor allem südd.) mit gleichbed. Lump, Lumpen (s. d.) Haderlump(en) m. ‘Stofffetzen’ (15. Jh.), auch ‘Lumpensammler’ und ‘zerschlissen gekleideter Mensch’, vornehmlich aber Schimpfwort ‘Landstreicher, Gauner’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Bösewicht · Frevler · Gauner · Halunke · Lump · Missetäter · Schlitzohr · Schuft · Schurke · Spitzbube · Strolch · Tunichtgut · Unhold · Übelmann · Übeltäter · übles Subjekt  ●  Fötzel  schweiz. · Haderlump  österr., bayr. · (eine) miese Type  ugs. · Canaille  derb, franz. · Kanaille  derb · Schubiack  ugs., regional · fieser Finger  ugs., abwertend, veraltet · krummer Hund  ugs., fig. · linke Bazille  ugs.
Oberbegriffe
  • unangenehme Person  ●  Unsympath  männl. · Unsympathin  weibl.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Haderlump‹ (berechnet)

zillertaler

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Haderlump‹.

Verwendungsbeispiele für ›Haderlump‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie geben einfach keine Ruhe, die Gottlosen, die Neubayern, die Haderlumpen. [Süddeutsche Zeitung, 16.08.1997]
Schaut nicht schon alles auf sie, auf ihr festliches Gewand – und betrachtet dann ihn und seine Haderlumpen! [Christ, Lena: Die Rumplhanni. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1917], S. 17591]
Eine Hose, ein Hemd, eine Kombination wurde als Haderlumpen zum Wischen und Putzen eingesetzt. [Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 285]
Zitationshilfe
„Haderlump“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Haderlump>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haderkatze
Hader
Haddsch
Haddock
Hackwaldwirtschaft
Hadernkrankheit
Hadernpapier
Haderwachl
Hades
Hadith