Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hafenamt, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Hafenamt(e)s · Nominativ Plural: Hafenämter
Aussprache 
Worttrennung Ha-fen-amt
Wortzerlegung Hafen1 Amt
eWDG

Bedeutung

Behörde, die den Verkehr im Hafen regelt und überwacht

Typische Verbindungen zu ›Hafenamt‹ (berechnet)

auffordern niedersächsisch zuständig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hafenamt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hafenamt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich trat aus dem Hafenamt heraus auf den äußersten Rand des Quais. [Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 245]
Dies geht aus den Daten des Hafenamtes hervor, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa. [Die Zeit, 14.01.2012 (online)]
Sein Vorraum war fast leer, gemessen an den Tausenden, deren Ziel das Hafenamt war. [Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 244]
Seine Bronzestatue steht vor dem Hafenamt, einem einsam auf einer Anhöhe thronenden Gebäude. [Die Zeit, 10.06.1998, Nr. 25]
Er arbeitete in Ligurien, leitete drei Jahre lang das Hafenamt von Santa Margherita Ligure. [Die Zeit, 18.01.2012 (online)]
Zitationshilfe
„Hafenamt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hafenamt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hafenabgabe
Hafen
Haemoccult-Test
Haemanthus
Hadschi
Hafenanlage
Hafenarbeit
Hafenarbeiter
Hafenarbeitergewerkschaft
Hafenarzt