Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hafenausfahrt, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hafenausfahrt · Nominativ Plural: Hafenausfahrten
Aussprache 
Worttrennung Ha-fen-aus-fahrt
Wortzerlegung Hafen1 Ausfahrt

Verwendungsbeispiele für ›Hafenausfahrt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn die Hafenausfahrt ist kurz, so dass der Wind das Boot rasch treiben dürfte. [Der Tagesspiegel, 19.09.2004]
Sie ankerten stets mit dem Bug in Richtung Hafenausfahrt, damit sie im Ernstfall schnell auslaufen konnte. [Die Zeit, 20.08.1976, Nr. 35]
Meter für Meter schleicht die Wotan von Tonne zu Tonne der Hafenausfahrt entgegen. [Süddeutsche Zeitung, 26.10.1999]
Langsam gleiten wir am Hotel Maritim vorbei auf die Hafenausfahrt zu, meine Handflächen werden feucht. [Bild, 05.07.1999]
Ein Ratterkasten nahm uns auf und bummelte durch die Hafenausfahrt auf die See hinaus. [Rangnow, Rudolf: Tropenpracht und Urwaldnacht, Braunschweig: Gustav Wenzel & Sohn 1938 [1938], S. 20]
Zitationshilfe
„Hafenausfahrt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hafenausfahrt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hafenaufsicht
Hafenarzt
Hafenarbeitergewerkschaft
Hafenarbeiter
Hafenarbeit
Hafenausgang
Hafenbahn
Hafenbahnhof
Hafenbassin
Hafenbatterie