Hafenbecken, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Ha-fen-be-cken
Wortzerlegung  Hafen1 Becken
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
ein Hafenbecken von zehn Meter Tiefe ausheben
es war das erste Schiff, das seine Ladung in dem neuen Hafenbecken löschte

Typische Verbindungen zu ›Hafenbecken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hafenbecken‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hafenbecken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Morgen ragten nur noch die oberen Aufbauten aus dem Hafenbecken.
Die Zeit, 01.01.2011 (online)
Aus einem alten Hafenbecken scheint sich das Meer zurückgezogen zu haben.
Der Tagesspiegel, 20.07.2002
Gleich in der ersten Nacht wird Ida als Wasserleiche aus dem Hafenbecken gefischt.
konkret, 1992
Der Seekanal verläuft geradewegs in das Hafenbecken B, das im Laufe des Jahres 1959 fertiggestellt wurde.
Lachs, Johannes u. Raif, Friedrich Karl: Rostock, VEB Hinstorff-Verlag 1968, S. 198
Lange Ankerketten am Schiffsrumpf achtern befestigt führen ins Wasser, irgendwo im Hafenbecken liegen die Anker auf Grund.
o. A.: Stapellauf des Schlachtschiffes "Scharnhorst" von der Marine-Werft in Wilhelmshaven, 03.10.1936
Zitationshilfe
„Hafenbecken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hafenbecken>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hafenbau
Hafenbatterie
Hafenbassin
Hafenbahnhof
Hafenbahn
Hafenbefestigung
Hafenbehörde
Hafenbereich
Hafenbetrieb
Hafenblockade