Hafenbetrieb, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hafenbetrieb(e)s
WorttrennungHa-fen-be-trieb (computergeneriert)
WortzerlegungHafen1Betrieb

Typische Verbindungen
computergeneriert

Reederei Stadtreinigung städtisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hafenbetrieb‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Verfahren zur Vergabe des Hafenbetriebes stehe unmittelbar vor dem Abschluß.
Die Welt, 19.05.2005
Für neue Hafenbetriebe wäre dann in einigen Jahren kein Platz mehr.
Süddeutsche Zeitung, 02.01.1998
Wir können nicht jeden kontrollieren, weil wir dann den ganzen Hafenbetrieb lahm legen würden.
Bild, 03.06.2002
Verzögerungen sind aber nicht kalkulierbar, da der Hafenbetrieb möglichst weitergehen soll wie immer.
Die Zeit, 01.03.1982, Nr. 09
Für die Niederelbe aber ist es typisch geworden und wird dort im Hafenbetrieb, in der Frachtfahrt und der Hochseefischerei wie im Binnenverkehr verwandt.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 428
Zitationshilfe
„Hafenbetrieb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hafenbetrieb>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hafenbereich
Hafenbehörde
Hafenbefestigung
Hafenbecken
Hafenbau
Hafenblockade
Hafenbucht
Hafencafé
Hafeneinfahrt
Hafeneingang