Hafennähe, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Ha-fen-nä-he
Wortzerlegung Hafen1Nähe

Verwendungsbeispiele für ›Hafennähe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil er frisch ist, was man in Hafennähe erwarten darf.
Die Zeit, 30.09.2002, Nr. 39
In Hafennähe beispielsweise entsteht gegenwärtig ein "Handwerkerhof", teils mit Hilfe öffentlicher Mittel.
Die Welt, 07.06.1999
Unter dem Dach des Heimes in Hafennähe treffen Seeleute immer häufiger auf Landratten.
Die Welt, 16.08.2000
Die Übernachtung in der Klosteranlage kostet etwa 15 Mark, für ein Privatquartier in Hafennähe muß man mit 25 Mark rechnen.
Bild, 20.09.1997
Überschattet wurde die Auftaktveranstaltung von einem schweren Sportboot-Unglück in Hafennähe.
Süddeutsche Zeitung, 20.06.1994
Zitationshilfe
„Hafennähe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hafenn%C3%A4he>, abgerufen am 24.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hafennah
Hafenmole
Hafenmeister
Hafenlotsin
Hafenlotse
Hafenordnung
Hafenpapiere
Hafenplan
Hafenpolizei
Hafenrand