Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hafenplan, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hafenplan(e)s · Nominativ Plural: Hafenpläne
Worttrennung Ha-fen-plan
Wortzerlegung Hafen1 Plan1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Plan, der über Fahrwasser und Liegeplätze eines Hafens genaue Auskunft gibt

Verwendungsbeispiele für ›Hafenplan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er läuft hinüber vom Hafenplan zum Stadtplan an der anderen Wand, es ist kein kleines Büro. [Süddeutsche Zeitung, 31.10.2001]
Das Buch besticht mit insgesamt 92 Luftaufnahmen, weiteren Fotos und Hafenplänen und ist für 48 Mark im Handel erhältlich. [Die Welt, 14.10.2000]
Die Crews finden nicht nur eine genaue Wegbeschreibung und Hafenpläne, sondern auch viele Hinweise zu touristischen Highlights am Rande der Binnenwasserstraßen. [Die Welt, 02.11.2002]
Mit Hafenplan zur Orientierung und Webcam fürs Fernweh präsentiert der "Hafen Hamburg Verkaufsförderung und Werbung e.V." Deutschlands Tor zur Welt. [Bild, 16.10.2001]
Das 204‑ Seiten‑Buch mit Übersichts‑ und Hafenplänen ist im DSV‑Verlag erschienen und kostet 37,80 Euro. [Der Tagesspiegel, 15.06.2002]
Zitationshilfe
„Hafenplan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hafenplan>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hafenpapiere
Hafenordnung
Hafennähe
Hafenmole
Hafenmeister
Hafenpolizei
Hafenrand
Hafenrundfahrt
Hafenschiffer
Hafenschlepper