Halbbildung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHalb-bil-dung (computergeneriert)
WortzerlegunghalbBildung
eWDG, 1969

Bedeutung

mangelhafte, unverarbeitete Bildung
Beispiel:
die Halbbildung des Dilettanten

Thesaurus

Synonymgruppe
Halbbildung · ↗Halbwissen  ●  gefühltes Wissen  ironisch · gesundes Halbwissen  ugs., variabel
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Theorie musikalisch solid

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Halbbildung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gewiss ist ein solches Buch auch eine Einladung, sich in seiner Halbbildung wohlzufühlen.
Die Zeit, 18.11.1999, Nr. 47
Da braucht man sich seine Highlights nicht permanent selber zu setzen wie bei diesen schattigen Typen mit der gepflegten Halbbildung auf den Bahamas.
Süddeutsche Zeitung, 02.08.1994
Das Wort Zweck gehört der Gemeinsprache an, das Wort Organismus wird aus der Sprache der Halbbildung lange nicht verschwinden.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 27174
Schließlich ist unter den Bedingungen des Spätkapitalismus die Halbbildung zum objektiven Geist geworden.
Horkheimer, Max u. Adorno, Theodor W.: Dialektik der Aufklärung, Amsterdam: Querido 1947 [1944], S. 224
Der Lebensstil des verspäteten Bohemiens, der dem nichtakademischen Philosophen aufgezwungen wird, bringt ihn ohnehin in fatale Affinität zu Kunstgewerbe, Seelenkitsch und sektiererischer Halbbildung.
Adorno, Theodor W.: Minima Moralia, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1971 [1951], S. 73
Zitationshilfe
„Halbbildung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Halbbildung>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
halbbekleidet
halbbatzig
Halbbarbar
Halbband
halbautomatisch
halbbitter
halbblind
Halbblindheit
halbblöd
halbblöde