Halbbruder, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHalb-bru-der (computergeneriert)
WortzerlegunghalbBruder
eWDG, 1969

Bedeutung

Verwandtschaftsbezeichnung   Bruder, der mit seinen Geschwistern nur einen gemeinsamen Elternteil hat
Beispiel:
die Eheschließung einer Frau mit ihrem Halbbruder ist verboten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alleinerbe Autokrat Braut Bruder Bundeskanzler Cousin Diktator Duell Enkel Ermordete Geheimdienstchef Großvater Halbschwester Herrscher König Nationalspieler Neffe Prinz Sohn Stiefmutter Stiefvater Terroristenführer Thronfolger arbeitslos aufwachsen ermorden ernennen geliebt schwul verlieben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Halbbruder‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sehr gerne würde sie sich mal mit ihrem Halbbruder treffen.
Bild, 22.12.2004
Der guckt immer genauso, wie die Mutter von meinem Halbbruder.
Der Tagesspiegel, 30.12.2000
Außer dem August waren meine anderen Halbbrüder zu Hause geblieben.
Corinth, Lovis: Selbstbiographie. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1926], S. 30180
Nach dem Untergang ihres Mörders wurden sie auf Betreiben ihres Halbbruders Jaroslav vor 1039 kanonisiert.
Müller, Ludolf: Boris und Gleb. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 7990
Von seinen Halbbrüdern wurde Drogo zum Bischof von Metz gewählt, Hugo zum königlichen Rat herangezogen.
Nitschke, August: Frühe christliche Reiche. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 7138
Zitationshilfe
„Halbbruder“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Halbbruder>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Halbbogen
Halbblüter
Halbblut
halbblöde
halbblöd
halbbürtig
Halbchaise
Halbdamast
Halbdämmer
Halbdeckung