Halbdunkel, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Halbdunkels · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungHalb-dun-kel (computergeneriert)
Grundformhalbdunkel
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiele:
das Halbdunkel der Höhle
im Halbdunkel des Kellers
wir standen, tappten im Halbdunkel
der Pfad verlor sich im Halbdunkel des Waldes
er starrte in das Halbdunkel des Gewölbes

Thesaurus

Synonymgruppe
Dämmerlicht · ↗Dämmerstunde · ↗Dämmerung · Halbdunkel · ↗Zwielicht
Unterbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Halbdunkel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dunkel Flur Gewölbe Loge Rampe Saal Zuschauerraum bläulich diffus dämmrig geheimnisvoll gewöhnen gnädig heraustreten hocken hüllen kauern leuchten mysteriös mystisch mythisch schimmern schummrig schützend stimmungsvoll tappen tauchen trüb verschwimmen versinken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Halbdunkel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Halbdunkel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man sollte sein Bild aus der Nähe im Halbdunkel betrachtet.
Bild, 06.03.2004
Die Straßen sind im Halbdunkel der rasch anbrechenden Nacht leer.
konkret, 1986
Noch immer totenbleich, doch aufrecht stand er, im Halbdunkel, unbeweglich.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1963], S. 352
Der langgestreckte, kaum zwei Meter breite Gang lag ständig im Halbdunkel.
Apitz, Bruno: Nackt unter Wölfen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1958], S. 130
Er sprang auf und ging in das Halbdunkel des Raumes zurück.
Konsalik, Heinz G.: Der Arzt von Stalingrad, Hamburg: Dt. Hausbücherei 1960 [1956], S. 133
Zitationshilfe
„Halbdunkel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Halbdunkel>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Halbdeckung
Halbdämmer
Halbdamast
Halbchaise
halbbürtig
Halbdusel
Halbe
halbecht
Halbedelstein
Halbeinkünfteverfahren