Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Halbedelstein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Halbedelstein(e)s · Nominativ Plural: Halbedelsteine
Aussprache 
Worttrennung Halb-edel-stein
Wortzerlegung halb Edelstein
eWDG

Bedeutung

Mineral, das wegen seiner Schönheit als Schmuck verwendet wird, aber nicht alle Eigenschaften eines Edelsteins besitzt und häufiger vorkommt

Verwendungsbeispiele für ›Halbedelstein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für sechs Euro gibt es einen leeren Eimer, und man darf im Garten nach Halbedelsteinen graben, die seine Frau dort versteckt hat. [Die Zeit, 31.10.2011, Nr. 44]
Von den 65 Steinen sind aber heute nur noch drei große gelbbraune Topase und einige blaue Halbedelsteine erhalten. [Bild, 21.07.1998]
Kombiniert mit Gold, Silber und Halbedelsteinen befestigte sie sie auf Reifen, die auf dem Kopf getragen werden können. [Süddeutsche Zeitung, 06.11.1998]
Ihre Wände sind mit Halbedelsteinen ausgelegt und von Malereien bedeckt. [o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 9912]
Wenn Steine oder Halbedelsteine verwendet werden, dann funkeln diese verstärkt in allen Farben von grün bis rosé. [Süddeutsche Zeitung, 02.12.2003]
Zitationshilfe
„Halbedelstein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Halbedelstein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Halbe
Halbdämmer
Halbdusel
Halbdunkel
Halbdeckung
Halbeinkünfteverfahren
Halberzeugnis
Halbesel
Halbfabrikat
Halbfeld