Halbleitermaterial

WorttrennungHalb-lei-ter-ma-te-ri-al
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Stoff, Material, aus dem ein Halbleiter besteht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Elektron Metall Schicht Silizium organisch verwenden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Halbleitermaterial‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine solche gezielte Veränderung lässt sich beispielsweise durch Mischen verschiedener Halbleitermaterialien erreichen.
C't, 2000, Nr. 22
Sie braucht immer homogenere Halbleitermaterialien, wenn sie Computer noch schneller und speicherfähiger machen will.
Süddeutsche Zeitung, 30.04.1994
Die ausgehärtete Gummifolie wird abgezogen, mit Tinte getränkt und sanft auf das Halbleitermaterial gedrückt.
o. A.: Nanotechnologie. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Eher schwach leuchtende Laserdioden aus Halbleitermaterial strahlen seit Jahren für Kommunikationszwecke.
Die Zeit, 08.01.1996, Nr. 02
Hier wird mit Hilfe von Halbleitermaterialien wie Silizium Sonnenlicht direkt in elektrischen Strom umgewandelt.
o. A. [ur.]: Solarzellen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1989]
Zitationshilfe
„Halbleitermaterial“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Halbleitermaterial>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Halbleitermarkt
Halbleiterindustrie
Halbleiterhersteller
Halbleiter
Halbleinenband
Halbleitertechnik
Halbleiterwerk
Halblicht
Halblinke
Halblinks