Halblinke, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Halblinken · Nominativ Plural: Halblinke(n)
Mit Pluralendung -n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Halblinken, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Halblinke.
WorttrennungHalb-lin-ke (computergeneriert)
WortzerlegunghalbLinke1
eWDG, 1969

Bedeutung

Fußball, Handball, Hockey Stürmer, der links neben dem Mittelstürmer und rechts vom linken Außenstürmer steht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Linke

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Halblinke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei den Jüngeren hat sich die Spaßgesellschaft ins Halblinke hineingefressen, das ist bei uns anders.
Der Tagesspiegel, 25.05.2005
Böttinger umdribbelt elegant den langen Reck, sein Passball an den Halblinken Hoffmann erreicht diesen nicht, das drängt ihn weg.
Laven, Paul: Reportage vom Fußball-Länderkampf Deutschland gegen England im Berliner Stadion, 16.05.1930
Bemerkenswerterweise kommen die Halblinken und die Halbrechten in unserer Gesellschaft mit diesem Mythos gleich gut zurecht.
konkret, 2000 [1998]
Ehemalige Mannschaftskameraden aus seiner Bonner Fraktionsmannschaft "Grüne Tulpe" rühmen heute noch die Offensivstärke des "Halblinken" auf dem Fußballplatz.
Süddeutsche Zeitung, 02.02.2002
Die SVP stilisiert sich zum Opfer einer Koalition aus Linken und Halblinken.
Die Zeit, 06.12.2010, Nr. 49
Zitationshilfe
„Halblinke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Halblinke>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Halblicht
Halbleiterwerk
Halbleitertechnik
Halbleitermaterial
Halbleitermarkt
Halblinks
Halbliterflasche
Halbliterglas
Halbliterklasse
Halbmarathon