Halbmaske, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Halbmaske · Nominativ Plural: Halbmasken
WorttrennungHalb-mas-ke

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vollmasken bedecken das gesamte Gesicht, die meist schlechter schützenden Halbmasken lediglich Mund, Nase und Kinn.
o. A. [beeb]: Gasmaske. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Klar arrangierte Szenen und der Einsatz von Halbmasken auf der eher kleinen Guckkastenbühne ermöglichten den Amateuren eine gestischlesbare Spielweise.
Der Tagesspiegel, 07.09.2004
Ihre schwarzen Gesichter verstecken sie hinter weißen Halbmasken, ihre Körper in sandfarbenen Jakobinerhosen und langen Kleidern im Stil der französischen Revolution.
Süddeutsche Zeitung, 23.07.1996
Geschminkte Halbmasken verzerren die Gesichter: Raubvögel und Vampire stehen auf der Lauer.
Die Zeit, 26.04.1974, Nr. 18
Dann kommt ein verwegener Pascher mit Halbmaske und Sadismus und macht sie ganz fertig.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 230
Zitationshilfe
„Halbmaske“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Halbmaske>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Halbmarathon
Halbliterklasse
Halbliterglas
Halbliterflasche
halblinks
halbmast
halbmatt
Halbmesser
Halbmetall
halbmilitärisch