Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Halbrelief, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Halbreliefs · Nominativ Plural: Halbreliefe/Halbreliefs
Aussprache 
Worttrennung Halb-re-li-ef
Wortzerlegung halb Relief
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Ein Halbrelief
Ein Halbrelief
(Hubertl, CC BY-SA 4.0)
in Stein, Metall, Porzellan o. ä. Materialien gearbeitete künstlerische Darstellung, deren Figuren zur Hälfte als Plastik aus dem Hintergrund herausragen
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: im Halbrelief
Beispiele:
In einfachen oder mehrfach gegliederten Kopfsteinen sind Büsten und Halbreliefe von Verstorbenen oder Madonnen angebracht. Figuren, Büsten und Reliefe wurden in der Regel aus weißem Marmor […] gefertigt. [Hannken, Helga, Friedhöfe als Quelle für die ethnologische Forschung, Berlin: LIT Verlag 2013, S. 92]
Das ganze Haus zieren Kachelbilder, Halbreliefs, Deckenmosaiken, Spiegel […]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.10.1996]
Auf dieser Kachel hat ein Künstler den Zustand der Welt in einem zwar metaphorischen, aber auf Anhieb überzeugenden Bild dargestellt, als Halbrelief. [Die Zeit, 12.07.1991]
In Teheran ist dem Verfasser auch einmal ein Teppich […] zu Gesichte gekommen, den er als Halbreliefteppich ansprechen möchte, indem nämlich gewisse Felder der Zeichnung kürzer als andere geschoren waren, wahrscheinlich in Nachahmung des geschätzten Halbreliefs gewisser älterer Teppiche, die mit die Wolle ungleich konservierenden, d. h. gegen die Atmospherilien ungleichmäßig schützenden, Farbstoffen behandelt worden waren[…]. [Orientalisches Archiv, 1913, Nr. 2, Bd. 3]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Halbrelief“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Halbrelief>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Halbrechts
Halbrechte
Halbraum
Halbprofil
Halbpension
Halbrund
Halbrundfeile
Halbrundniet
Halbsatz
Halbschatten