Halbwaise, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHalb-wai-se
eWDG, 1969

Bedeutung

Kind, das einen Elternteil durch Tod verloren hat

Typische Verbindungen
computergeneriert

Waise aufwachsen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Halbwaise‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon im Alter von vier Jahren sei er Halbwaise geworden.
Die Welt, 04.12.1999
Hart im Nehmen zu sein, hat die Halbwaise, die sich ihre Ausbildung selber erarbeitet hat, früh gelernt.
Die Zeit, 05.10.1984, Nr. 41
Seit deine arme Mama nicht mehr ist, bist du eine Halbwaise.
Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 620
Erstmals kommen jetzt 150 Halbwaisen aus New York nach Berlin.
Bild, 06.05.2002
Die neun Halbwaisen aus meinem alten Wohnhaus erhielten nun öfters Besuch von Alfred Blumenstich, dem bekannten Wohltäter.
Kubin, Alfred: Die andere Seite, München: Spangenberg 1990 [1909], S. 196
Zitationshilfe
„Halbwaise“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Halbwaise>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Halbwahrheit
halbwach
halbvollendet
halbvoll
Halbvokal
Halbware
halbwegs
Halbwelt
Halbweltergewicht
Halbwertszeit