Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Halluzination, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Halluzination · Nominativ Plural: Halluzinationen
Aussprache 
Worttrennung Hal-lu-zi-na-ti-on
Wortzerlegung halluzinieren -ation
Wortbildung  mit ›Halluzination‹ als Grundform: halluzinatorisch  ·  formal verwandt mit: halluzinieren
Herkunft aus (h)alūcinātiolat ‘gedankenloses Reden, Träumerei’ < (h)alūcinārīlat ‘gedankenlos reden, handeln, faseln, träumen’
eWDG

Bedeutung

Medizin oft krankhaft bedingte, schwere Sinnestäuschung, Wahnvorstellung
Beispiele:
akustische, optische Halluzinationen
die Halluzinationen eines Betrunkenen, Nervenkranken
diese Trugbilder waren Halluzinationen
im Zustand der Schwerelosigkeit können Gleichgewichtsstörungen und Halluzinationen entstehen
Halluzinationen haben
an Halluzinationen leiden
der Geisteskranke hörte bei seinen Halluzinationen Stimmen und Geräusche
Das Leben zog … wie eine Halluzination an mir vorbei [ MundstockMann192]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Halluzination · halluzinieren
Halluzination f. ‘Sinnestäuschung’, entlehnt (19. Jh.) aus lat. alūcinātio, halūcinātio (Genitiv (h)alūcinātiōnis) ‘gedankenloses Reden, Träumerei’. halluzinieren Vb. ‘einer Sinnestäuschung unterliegen’ (19. Jh.), lat. (h)alūcinārī ‘gedankenlos reden, handeln, faseln, träumen’, das aus griech. alýein, halýein (ἀλύειν, ἁλύειν) ‘außer sich sein’ entlehnt ist und sich in der Form dem zum Teil bedeutungsverwandten lat. vāticinārī ‘weissagen, schwärmen’ angeglichen hat. Verb und Substantiv werden überwiegend in medizinischer Fachsprache gebraucht.

Thesaurus

Medizin, Psychologie
Synonymgruppe
Einbildung · Halluzination · Trugbild · Täuschung · Wahnbild · Wahnvorstellung  ●  Gesicht (oft Plural: Gesichte)  veraltet · Hallu (meist Plural: Hallus)  Jargon · Sinnestäuschung  Hauptform · Butterland  fachspr., Jargon, seemännisch · reizunabhängige Sinneswahrnehmung  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Halluzination‹ (berechnet)

akustisch auftreten auslösen bewußt erzeugen hervorrufen hypnagoge hypnagogen hypnagogische hypnagogischen kollektiv optisch verursachen visuell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Halluzination‹.

Verwendungsbeispiele für ›Halluzination‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da man ihm nicht entgegenkam, ergriff er selbst die Initiative, sich von seiner Halluzination zu heilen. [Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 324]
Die Halluzinationen sind also in Wirklichkeit hyperreale Bilder aus unserer unzensierten inneren Wahrnehmung. [Die Zeit, 09.08.1996, Nr. 33]
Sie verpufft am Ende des Films, genau wie ihre Halluzinationen. [Die Zeit, 14.04.2005, Nr. 16]
Dann zwinge man sich, die Wirklichkeit ins Auge zu fassen und suche sie nach der Halluzination ab. [Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 415]
Da ist sie wieder, die Halluzination, die Deutschen seien fremdbestimmt, nicht souverän. [Die Zeit, 16.12.2004, Nr. 52]
Zitationshilfe
„Halluzination“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Halluzination>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hallstattzeit
Hallstattkultur
Halloween
Hallore
Hallodri
Halluzinogen
Halm
Halma
Halmfliege
Halmfrucht