Halswirbel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Hals-wir-bel
Wortzerlegung Hals1Wirbel
eWDG, 1969

Bedeutung

einer der sieben obersten Wirbel der Wirbelsäule

Typische Verbindungen zu ›Halswirbel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Halswirbel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Halswirbel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei seinem Therapeuten, dem der Schrank auf den Rücken gefallen war, stellten die Ärzte einen verschobenen Halswirbel fest.
Der Tagesspiegel, 04.04.2001
Der 30-jährige Kahn hat Probleme mit dem Halswirbel und muss womöglich länger pausieren.
Die Welt, 25.10.1999
Die sieben Halswirbel sind nicht wie bei den meisten anderen Walen verschmolzen sondern frei und beweglich.
Süddeutsche Zeitung, 30.10.1997
Er trug noch eine Halskrause, hatte schwere Probleme mit dem Halswirbel.
Der Spiegel, 02.03.1987
An den 6 Halswirbeln wie auch an den 18 Rumpfwirbeln mit hohen, breiten Dornfortsätzen saßen lange einköpfige Rippen.
Reinhardt, Ludwig: Vom Nebelfleck zum Menschen, München: Reinhardt 1909, S. 333
Zitationshilfe
„Halswirbel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Halswirbel>, abgerufen am 26.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Halswickel
Halswender
Halsweite
Halsweh
Halsung
Halswirbelsäule
halt
Halt machen
haltbar
Haltbarkeit