Haltepunkt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Haltepunkt(e)s · Nominativ Plural: Haltepunkte
Aussprache  [ˈhaltəˌpʊŋkt]
Worttrennung Hal-te-punkt
Wortzerlegung  halten Punkt
eWDG und ZDL

Bedeutungen

1.
ausgewiesener Ort, an dem ein öffentliches Verkehrsmittel planmäßig zum Ein- und Aussteigen der Passagiere hält
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: zusätzliche, feste, zentrale Haltepunkte
als Akkusativobjekt: einen Haltepunkt anfahren, ansteuern
als Aktiv-/Passivsubjekt: ein Haltepunkt entfällt (= wird nicht angefahren)
Beispiele:
Die geräumigen Busse bieten mit ihren sechs Ledersesseln auch für den latent soziophoben Großstädter genug Abstand. […] Hinzu kommen charmante Details wie das an den ÖPNV erinnernde Display, das die kommenden Haltepunkte anzeigt, dahinter die Initialen des Fahrgastes, welcher dort aussteigt. [Die Welt, 27.04.2019]
Doch wie funktioniert ein Colectivo‑Taxi? Es ist im Prinzip wie ein Bus und fährt eine bestimmte Route – in einer Stadt, aber auch zwischen Städten. Einen Haltepunkt zu finden ist nicht immer einfach, denn gekennzeichnet sind sie in der Regel nicht, sagt Gioacchino C[…] vom Kubanischen Fremdenverkehrsbüro in Berlin. [Die Welt, 21.09.2019]
Während der Fahrt wird etwa überprüft, ob man die Geschwindigkeit nicht überschreitet, den Zug am richtigen Haltepunkt zum Stehen bringt und ihn richtig abfertigt – also kontrolliert, dass kein Fahrgast mehr in den Türen steht, bevor man sie schließt und weiterfährt. [jetzt-Magazin (SZ), 18.06.2018]
allgemeinerEin autonom fahrendes Fahrzeug benötige keine innerstädtischen Parkflächen mehr. Wenn es seinen Fahrgast abgeliefert habe, könne es zu einem peripheren Haltepunkt zurückkehren. [Süddeutsche Zeitung, 29.09.2017]
Da die Eisenbahnfahrt trotz der vielen Haltepunkte unterwegs nur eine Stunde dauerte, entschlossen wir Eltern uns endlich, den Bitten der Kinder [nach einem Ausflug] nachzugeben. [Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie. In: Simons, Oliver (Hg.): Deutsche Autobiographien 1690–1930. Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 50832]
a)
Eisenbahn, spezieller Eisenbahnanlage der freien Strecke ohne Weichen, an der Züge zum Ein- und Aussteigen der Fahrgäste planmäßig haltenWDG
Kollokationen:
in Koordination: Haltepunkte und Bahnhöfe
Beispiele:
Zur Erklärung: Ein Haltepunkt ist nur ein Bahnsteig an einem Gleis, während ein Bahnhof auch über Weichen, Kreuzungs‑ Überhol‑ und Abzweigemöglichkeiten verfügen muss. [Süddeutsche Zeitung, 20.02.2001]
An kleinen Bahnhöfen oder Haltepunkten könne letztlich auch jemand aus einer Hecke hervorspringen und Reisende auf die Gleise stoßen. [Die Welt, 30.07.2019]
Immerhin ist an den meisten dieser ehemaligen Bahnhöfe weiterhin eine Bahnstrecke samt einem Haltepunkt in Betrieb. [Welt am Sonntag, 06.01.2019]
Sobald der Zug einen nahen Bahnübergang überquert hatte, zog einer der Arbeiter die Notbremse. Der Zug kam zum Stehen – und gut 50 Mann stiegen aus. […] Nach zahlreichen Notbremsungen lenkte die Bahn schließlich ein und ließ in den Jahren 1946 bis 1948 einen Haltepunkt einrichten. [Süddeutsche Zeitung, 08.12.2018]
In Köln soll die Bahn über den Kaiser Friedrich‑Ring gehen und an der festen Rheinbrücke ihren Endpunkt haben. […] Die Anlage von Haltepunkten zwischen Düsseldorf und Köln ist nicht beabsichtigt. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 03.03.1905]
b)
allgemeiner, oft übertragen Stelle, an der man anhält; Zwischenhalt
Beispiele:
Um zu ihrer Wohnung zu gelangen, mussten sie [mit dem Aufzug] zum Haltepunkt zwischen dem ersten und zweiten Stock fahren und dann eine halbe Treppe herabsteigen – aus ihrer Sicht keine Verbesserung. [Süddeutsche Zeitung, 24.11.2017]
An besonderen Haltepunkten verlassen wir das Schiff und erkunden fremde Welten. [Welt am Sonntag, 03.03.2019]
Rechts blanke Felsen und massive Granitvorsprünge, links eine kleine Mauer, die vor dem Abgrund schützt. Haltepunkte gibt es auf der engen und kurvigen Straße kaum, die sich hoch nach Casamaccioli im Norden Korsikas schlängelt. [Der Spiegel, 20.07.2017 (online)]
Die Zeit ist die Auffassung der Dauer als abgesteckt nach gewissen Perioden und durch gewisse Maße und Haltepunkte bezeichnet. [Eisler, Rudolf: Philosophen-Lexikon. Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 22696]
Obgleich das Tanzspiel auf dem Markt vor sich geht, haben sie einen architektonischen Haltepunkt und das ist dieser kleine Steinbau, vor dem eine kleine Zwergpinie eingesteckt und mit Federn behängt ist. [Warburg, Aby Moritz: Schlangenritual. Berlin: Wagenbach 1996 [1923], S. 31]
2.
Schießen Punkt, auf den beim Zielen die Visierlinie gerichtet wirdWDG
Beispiele:
Der korrekte Haltepunkt für einen treffsicheren Schuss bestimmt sich aus Faktoren wie Entfernung, Luftdruck, Temperatur, und Winkel. [Jetzt für die Jäger Testreise 2017 in Schottland bewerben, 27.09.2017, aufgerufen am 01.09.2020]
Nachdem Sie den Schuss abgegeben haben, können Sie Ihren Haltepunkt an der Scheibe überprüfen. [Schießen vom Hochsitz als Praxistest, 06.04.2015, aufgerufen am 01.09.2020]
Schießt man lediglich auf Distanzen bis 150 m und in einem Winkel unter 45° kann man in den meisten Fällen ohne Verlagerung des Haltepunktes schießen. [Schießen im Hochgebirge – Der Winkelschuss, 08.08.2014, aufgerufen am 31.08.2020]
allgemeiner Sie greifen nach der Wurzel des Sehnervs, und es gibt keine bewusste Einflussnahme, mit der man sich ihrer Wirkung entziehen, den Mechanismus stoppen und etwa einen Haltepunkt auf diesen irisierenden Flächen finden könnte. [Frankfurter Rundschau, 16.11.1999]
3.
etw., woran man sich festhalten oder etw. befestigen kann
Beispiele:
Mit Händen und Füßen hält sich die 24‑jährige Studentin […] fest, nimmt Schwung und greift mit einer Hand nach dem nächsten Haltepunkt [beim Bouldern]. [Leipziger Volkszeitung, 25.08.2015]
Worauf greift man zurück, wenn man kein Loch bohren oder keinen Haltepunkt schweißen kann? [Kabelfixierung ohne zu bohren, 08.03.2020, aufgerufen am 31.08.2020]
Ich habe Lightroom auf meinem iMac im Vollbildmodus, sehe also das ganze Bild und werde nicht abgelenkt. Ich muss nicht ständig auf die Tastatur schielen oder mit der Maus auf die Adobe‑typischen kleinen Haltepunkte zielen. [Das Lightroom-Cockpit, 14.09.2017, aufgerufen am 19.08.2020]
Ehe er mit beiden Händen nach Haltepunkten links und rechts griff, um sicher zu seinem Sessel zu gelangen, nahm der Top‑Repräsentant den Applaus des Obersten Sowjet entgegen, der 1.500 Abgeordneten des Scheinparlaments der UdSSR: Tschernenko hatte noch einmal gesiegt. [Der Spiegel, 03.12.1984]
Die Konsulin, im Kampfe aufgerichtet und mit weit geöffneten Augen, stieß mit den Armen um sich, als griffe sie nach einem Haltepunkt oder nach Händen, die sich ihr entgegenstreckten, und antwortete nun unaufhörlich in die Luft hinein nach allen Seiten auf Rufe, die nur sie vernahm, und die immer zahlreicher und dringlicher zu werden schienen. [Mann, Thomas: Buddenbrooks. Frankfurt a. M.: Fischer 1989 [1901], S. 568]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Eisenbahn
Synonymgruppe
Halt · Haltepunkt  ●  Haltestelle  österr., südtirolerisch, schweiz.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Haltepunkt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Haltepunkt‹.

Zitationshilfe
„Haltepunkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Haltepunkt>, abgerufen am 29.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Halteplatz
halten
Haltelinie
Halteleine
Haltekraft
Hälter
Halterbub
Haltere
Halteriemen
Halterin