Hammel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hammels · Nominativ Plural: Hammel
Nebenform selten Hammel · Substantiv · Nominativ Plural: Hämmel
Aussprache 
Wortbildung  mit ›Hammel‹ als Erstglied: Hammelbein · Hammelbraten · Hammelfleisch · Hammelherde · Hammelkeule · Hammelsprung
 ·  mit ›Hammel‹ als Letztglied: Leithammel · Neidhammel · Osterhammel · Streithammel

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. verschnittener Schafbock
  2. 2. [umgangssprachlich] Fleisch von 1
  3. 3. [Schimpfwort] einfältiger, dummer Mensch
eWDG

Bedeutungen

1.
verschnittener Schafbock
Beispiele:
eine Herde Hammel
einen Hammel am Spieß braten
2.
umgangssprachlich Fleisch von 1
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
drei Pfund Hammel bestellen
heute gab es Hammel
3.
Schimpfwort einfältiger, dummer Mensch
Beispiele:
du bist ein Hammel!
Was will denn der alte Hammel? [ H. MannUnrat1,466]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Hammel m. ‘kastrierter Schafbock’, ahd. hamal (um 1100), mhd. hamel, mnd. mnl. hāmel, nl. hamel ist Substantivierung eines in ahd. hamal ‘verstümmelt’ (um 1000) vorliegenden Adjektivs; vgl. dazu ahd. hamf (8. Jh.), ham (9. Jh.) ‘gebrechlich’, got. hamfs ‘verstümmelt’ und die Verben ahd. hemelen (11. Jh.), mhd. hamelen, aengl. hamelian, anord. hamla ‘verstümmeln’. Herkunft ungewiß. Vielleicht im Hinblick auf die alten Kastriermethoden mit de Vries Nl. 233 auf die Wurzel ie. *kem- ‘zusammendrücken, -quetschen’ zurückzuführen. Verschiedentlich wird auch Anschluß an die Wurzel ie. *k̑em- ‘hornlos’ vertreten (s. Hinde). Hammel ist die am weitesten verbreitete Bezeichnung des Tieres. Nur im Omd. und im Öst. hat sich das aus dem Slaw. entlehnte Schöps (s. d.) behauptet.

Typische Verbindungen zu ›Hammel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hammel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hammel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An der Ladentür blitzten links und rechts die herkömmlichen zwei Messinghaken, und an einem dieser Haken hing ein Hammel.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 223
Schlachttiere für die Gastronomie sind Rind, Kalb, Schwein und Hammel.
Neumann, Heinz u. Scharfe, Adolf: Gekonnt serviert, Berlin: Verl. Die Wirtschaft 1967, S. 83
Auf einem Tisch lag ein an den Beinen gefesselter Hammel.
Bild, 02.04.2004
Wenn einer anfängt davonzurennen, so rennen schnell alle anderen Hammel hinterher.
Die Zeit, 08.10.1998, Nr. 42
Zu Weihnachten wurde ein Hammel, zu Ostern ein Lamm geschlachtet.
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 171
Zitationshilfe
„Hammel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hammel>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hammam
Hammada
hamitosemitisch
hämisch
Hämidrosis
Hammelbein
Hammelbraten
Hammelfleisch
Hammelherde
Hammelkeule