Hammerhai, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHam-mer-hai
WortzerlegungHammerHai
eWDG, 1969

Bedeutung

Hai mit seitlich verlängertem Kopf in der Form eines Hammers, der im Atlantik und Pazifik vorkommt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er denkt an den Hammerhai, ein großes Tier, das ihm mit seinen sieben Zahnreihen den Reifen zerbissen hatte.
Süddeutsche Zeitung, 29.07.2000
Der Hammerhai würde nach unten gehen und sich Krebstiere holen.
Die Welt, 20.11.2003
Mit einer Ausnahme tut kein Tier dem anderen was zuleide, und selbst die Hammerhaie haben nur die eigene Familie zum Fressen gern.
Süddeutsche Zeitung, 16.08.2002
Denn der Hammerhai kommt als typischer Warmwasserfisch in den normalerweise kalten Küstengewässern Perus nicht vor.
Der Tagesspiegel, 25.06.1997
Zwischen den Felsen verstecken sich Seepferdchen und buntscheckige Harlekinbrassen, und in der Tiefe kreisen Hammerhaie.
Die Zeit, 18.06.2003, Nr. 25
Zitationshilfe
„Hammerhai“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hammerhai>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hammergrundstück
Hammergriff
hammergeil
hammerförmig
Hammerfinne
hammerhart
Hammerklavier
Hammerkopf
Hämmerlein
Hammerlock