Hammerkopf

WorttrennungHam-mer-kopf (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
Teil des Hammers, mit dem man schlägt
b)
Leichtathletik Metallkugel des Hammers

Thesaurus

Synonymgruppe
Hammerkopf · ↗Rammklotz

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Hammerkopf war gegen die rechte Scheibe geknallt, hatte ein daumengroßes Loch ins Glas geschlagen.
Bild, 03.02.2003
Wir würden es einfacher haben, denn schließlich suchen wir nur den Hammerkopf, einen nicht einmal seltenen Vogel.
Süddeutsche Zeitung, 22.08.2000
Durch die Trägheit setzt sich der Hammerkopf und sitzt wieder fest auf dem Stiel.
Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 40
Der H. besteht aus dem Hammerkopf (dem eigentlichen H.) und dem Hammerstiel (Helm).
o. A.: H. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 15535
Bei der Bestimmung der Mensur werden die Maße: Länge, Stärke und Spannung der Saite sowie die Anschlagsstelle der einwirkenden Hammerköpfe festgelegt.
Jung, Karl u. a.: Klavier. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1958], S. 30557
Zitationshilfe
„Hammerkopf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hammerkopf>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hammerklavier
hammerhart
Hammerhai
Hammergrundstück
Hammergriff
Hämmerlein
Hammerlock
Hammermechanik
Hammermühle
Hammermuschel