Handbibliothek, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHand-bi-blio-thek · Hand-bib-lio-thek
WortzerlegungHandBibliothek
eWDG, 1969

Bedeutung

Büchersammlung, die wichtige Nachschlagewerke und Standardwerke enthält und sich im Lesesaal einer Bibliothek oder am Arbeitsplatz befindet
Beispiel:
die vollständige Handbibliothek eines Instituts

Thesaurus

Synonymgruppe
Handapparat · Handbibliothek · Präsenzbestand
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Band Bestand zugänglich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Handbibliothek‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch für Wissenschaftler könnte das Gerät nützlich sein, sie hätten immer ihre Handbibliothek dabei.
Süddeutsche Zeitung, 19.05.2000
Sein Werk ist ein nicht mehr wegzudenkender Teil jeder auch nur einigermaßen anspruchsvollen Handbibliothek.
Die Zeit, 10.05.1968, Nr. 19
Und durch ihre Vielfalt ist sie schon jetzt eine Art praktikabler Handbibliothek.
Die Zeit, 28.03.1980, Nr. 14
Auch er wurde restauriert, dient allerdings nur noch als Handbibliothek zu den Sammlungen des Hauses.
Der Tagesspiegel, 06.12.2000
Die bekannten Gelehrten bestimmten die Höhenlinie des Unterrichts, ihre Bücher gehörten zur studentischen Handbibliothek.
Die Welt, 22.11.2004
Zitationshilfe
„Handbibliothek“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handbibliothek>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handbewegung
Handbeuger
handbetrieben
Handbetrieb
Handbesen
Handbohrer
Handbrause
Handbreche
handbreit
Handbreite