Handelsstand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Handelsstand(e)s
WorttrennungHan-dels-stand (computergeneriert)
WortzerlegungHandel1Stand2

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und damit entwickelte sich das gemeine Recht des Handelsstandes zu einem gemeinen Recht der Handelsgeschäfte.
Simmel, Georg: Philosophie des Geldes. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1900], S. 15071
Andreas Riedel und den Handelsstand zu Mainz lassen wir mal weg.
Die Zeit, 03.04.1995, Nr. 14
Der Handelsstand, die Handwerker und die Angehörigen einzelner technischer Berufe sind überhaupt die großen Gewinner der französischen Inflation.
Die Zeit, 03.01.1949, Nr. 01
Das Handelsregister hat den Zweck, die Rechtsverhältnisse der Kaufleute, insbesondere ihre Zugehörigkeit zum Handelsstand, offenkundig zu machen.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 68
Dies ist nur eine kleine Auswahl aus den von Dr. Silbermann gesammelten Zeugen für die im deutschen Handelsstand herrschende Sprachverderbnis!
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 09.02.1906
Zitationshilfe
„Handelsstand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handelsstand>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handelsstadt
Handelsstaat
Handelssprache
Handelssparte
Handelsspanne
Handelsstraße
Handelsstreit
Handelsstrom
Handelsstunde
Handelssystem