Handelsvolk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungHan-dels-volk (computergeneriert)
WortzerlegungHandel1Volk
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Handel treibendes, in erster Linie vom Handel mit anderen Ländern lebendes Volk

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Andererseits interessiert das holländische Handelsvolk vorrangig, wann Sankt Nikolaus seinen ersten Auftritt haben darf.
Süddeutsche Zeitung, 02.12.1995
Hellers Darstellung gründet auf der Behauptung, die Juden seien seit den Anfängen der Geschichte ein Handelsvolk gewesen.
konkret, 1991
Den Handelsvölkern entlang der Seidenstraße aber erwuchs Reichtum und Macht.
C't, 1997, Nr. 6
Von größter Bedeutung für die Entwicklung des Welthandels war der Übergang des damals führenden Handelsvolkes, der Engländer, zur Goldumlaufswährung (1816).
Nahmer, Nöll von der Robert: Weltwirtschaft und Weltwirtschaftskrise. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 18800
Die Araber, die schon im Altertum und im Mittelalter die großen Handelsstraßen beherrschen, sind ihrer ganzen Tradition nach Handelsvölker.
Die Zeit, 24.04.1952, Nr. 17
Zitationshilfe
„Handelsvolk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handelsvolk>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handelsvertretung
Handelsvertreter
Handelsvertragsverhandlung
Handelsvertrag
Handelsverlauf
Handelsvolumen
Handelswährung
Handelsware
Handelsweg
Handelswert