Handelsvolumen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Han-dels-vo-lu-men
Wortzerlegung Handel1Volumen
eWDG

Bedeutung

Gesamtmenge der zwischen zwei Ländern in einem bestimmten Zeitraum ausgetauschten Waren
Beispiel:
die Erhöhung, Steigerung des Handelsvolumens zwischen zwei Ländern

Typische Verbindungen zu ›Handelsvolumen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Handelsvolumen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Handelsvolumen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daran gemessen, ist das Handelsvolumen mit der Europäischen Union sehr bescheiden.
Der Tagesspiegel, 29.04.2005
Das ist nötig, denn 2001 war das Handelsvolumen überraschend geschrumpft.
Süddeutsche Zeitung, 12.08.2003
In den neunziger Jahren hat sich das internationale Handelsvolumen nahezu verdoppelt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]
Auf diese Weise bekäme man die Entwicklung der Handelsvolumen mit den einzelnen Ländern unter eine vermutlich ausreichende Kontrolle.
Die Zeit, 16.10.1952, Nr. 42
Diese zwölf Staaten vertreten 50 Prozent des weltweiten Bruttosozialprodukts und 37 Prozent des internationalen Handelsvolumens.
o. A. [ky.]: APEC. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1991]
Zitationshilfe
„Handelsvolumen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handelsvolumen>, abgerufen am 04.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handelsvolk
Handelsvertretung
Handelsvertreter
Handelsvertragsverhandlung
Handelsvertrag
Handelswährung
Handelsware
Handelsweg
Handelswert
Handelszeichen