Handfläche, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Hand-flä-che
Wortzerlegung HandFläche
eWDG, 1969

Bedeutung

Innenseite der Hand
Beispiele:
raue, schwielige Handflächen
seine linke Handfläche
der Bauer zerrieb die Ackererde prüfend in der Handfläche
er preßte die Nägel in seine Handflächen [StormSchimmelr.7,210]

Typische Verbindungen zu ›Handfläche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Handfläche‹.

Verwendungsbeispiele für ›Handfläche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manchmal studiert er seine Handflächen, ansonsten blickt er gleichmütig durch den Raum.
Die Welt, 22.06.2005
Wenn jemand, anderthalb Stunden vor dem Spiel, den Preis für ihre Ware wissen wollte, schrieben sie ihn auf die Handfläche.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.1998
Wenn es dämmerte, wurde sein Radius undefinierbar wie der einer fremden Handfläche.
Aichinger, Ilse: Die größere Hoffnung, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1966 [1948], S. 80
Er hob nur die Arme zur Decke, die Handflächen nach oben.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 1013
Beispielsweise spreizten sich die kleinen Finger senkrecht zur Handfläche weg.
Weyrauch, Wolfgang: Die Ehe. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 339
Zitationshilfe
„Handfläche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handfl%C3%A4che>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handfeuerwaffe
Handfeuerlöscher
Handfeste
handfest
Handfessel
Handformat
Handformerei
handförmig
Handgalopp
Handgarn