Handgebrauch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHand-ge-brauch (computergeneriert)
WortzerlegungHandGebrauch
eWDG, 1969

Bedeutung

bequemer, sofortiger Gebrauch
Beispiel:
ein Buch für den Handgebrauch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Volvos Ingenieure waren meiner Meinung und haben zusätzlich drei Gänge für den Handgebrauch eingebaut.
Die Zeit, 24.01.2011, Nr. 04
Im Herbst 1991 übernahm die Senatsbaudirektion das für die Friedrichstadt fruchtbare Leitbild, vulgarisierte es aber rasch zum Handgebrauch der Verwaltung.
Die Zeit, 11.03.1994, Nr. 11
Zitationshilfe
„Handgebrauch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handgebrauch>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
handgearbeitet
Handgas
Handgarn
Handgalopp
handförmig
handgefertigt
handgeformt
handgeklöppelt
handgeknüpft
Handgeld