Handgranate, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHand-gra-na-te (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

Sprengkörper, der mit der Hand im Nahkampf geworfen wird
Beispiele:
eine Handgranate abziehen (= vor dem Wurf scharf machen), werfen, schleudern
Wieder ... flogen die Handgranaten hin und her [A. ZweigJunge Frau247]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Granate · Handgranate
Granate f. ‘mit Sprengstoff gefülltes Geschoß’, Entlehnung (um 1600) aus gleichbed. ital. granata, eigentlich ‘Granatapfel’ (hervorgegangen aus dem Kollektivplural lat. grānāta, spätlat. Sing. Fem., zu lat. grānātum, s. ↗Granatapfel). Der übertragene Gebrauch ‘Sprengkugel’ schließt sich sowohl an die äußere Form als auch an den Bau der Frucht an; wie der Granatapfel mit besonders vielen Kernen, so ist die Granate mit einer Sprengladung gefüllt. Handgranate f. (17. Jh.).

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Handgranate · ↗Wurfgeschoss
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Attrappe Faustfeuerwaffe Gewehr Granatwerfer Handfeuerwaffe Kalaschnikow Maschinengewehr Maschinenpistole Mine Molotowcocktail Munition Panzerfaust Patrone Pistole Raketenwerfer Revolver Rohrbombe Schnellfeuergewehr Schusswaffe Sprengstoff Sturmgewehr Zünder detonieren entsichert explodieren explodierend geworfen schleudern selbstgebastelt zünden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Handgranate‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war auch keine Übungshandgranate, es war also schon eine echte Handgranate.
Der Tagesspiegel, 22.12.1999
Für einige Jahre allerdings stellte man nicht ganz freiwillig auf das Drehen von Handgranaten um.
Süddeutsche Zeitung, 26.05.1994
Aber ich meine, eine Handgranate sei doch zu wenig für Dich.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 19.10.1941, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Dem Wirt verschlug erst das Erstaunen die Rede und dann hielt er vor der Handgranate gern von selber den Mund.
Bodenreuth, Friedrich [d.i. Jaksch, Friedrich]: Alle Wasser Böhmens fließen nach Deutschland, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1938 [1937], S. 272
Ein Mann, der neben mir auftauchte, riß es fort und warf eine Handgranate in die Öffnung hinein.
Jünger, Ernst: In Stahlgewittern, Stuttgart: Klett-Cotta 1994 [1920], S. 233
Zitationshilfe
„Handgranate“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handgranate>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handglocke
Handgießerei
handgezwirnt
handgewebt
handgestrickt
handgreiflich
Handgreiflichkeit
Handgriff
handgroß
Handguss