Handharmonika, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Handharmonika · Nominativ Plural: Handharmonikas
Aussprache  [ˈhanthaʁˌmoːnika]
Worttrennung Hand-har-mo-ni-ka
Wortzerlegung  Hand Harmonika
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

Beispiele:
Das Akkordeon ist eine Harmonika, und zwar eine »Handharmonika«, genau wie das Bandoneon […] oder die Concertina […]. Warum »Hand«‑Harmonika? Na klar, es gibt ja auch noch die Mundharmonikas […]. [Stil- und Notentipps, 18.09.2017, aufgerufen am 01.09.2020]
Alleinunterhalter Michi G[…] brachte mit seiner Handharmonika Oktoberfeststimmung in den Badsaal. [30 Jahre freundschaftlich verbunden, 08.10.2019, aufgerufen am 31.08.2020]
Welche Bezeichnung man auch fürs Akkordeon benutzt, Handharmonika, Quetsche, Ziehharmonika, Schifferklavier oder Handorgel – es gibt nicht nur Freunde der Quetschkommode. [Der Tagesspiegel, 15.02.2004]
Die ehemaligen Bergleute stellten nun neben Blas‑ und Streichinstrumenten vor allem Mund‑ und Handharmonikas her. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.04.2001]
Er schwingt die kleine Handharmonika beim Gesang hoch über dem Kopf und läßt sie wieder vor den Bauch fallen. [Die Zeit, 05.10.1962]

letzte Änderung:

Thesaurus

Musik
Synonymgruppe
Akkordeon · Handharmonika · Schifferklavier · Ziehharmonika  ●  Handorgel  ugs. · Quetsche  ugs. · Quetschkommode  ugs.
Oberbegriffe
  • Harmonika · Harmonikainstrument
  • Handzuginstrument  fachspr.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Handharmonika‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Handharmonika‹.

Zitationshilfe
„Handharmonika“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handharmonika>, abgerufen am 28.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handhaltung
Handhabung
handhaben
Handhabe
Handhabbarkeit
Handhaspel
Handhebel
Handheld
handhoch
Handhygiene