Handkäse

Worttrennung Hand-kä-se
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

landschaftlich aus Quark mit Kümmel u. Salz hergestellter, mit der Hand geformter, kleiner Käse von flacher, kreisrunder Form

Verwendungsbeispiele für ›Handkäse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Abend gab es Brot, ein kleines Stück Margarine, einen Handkäse und einen Blechnapf Tee.
Hettche, Thomas: Der Fall Arbogast, Köln: DuMont Buchverlag, 2001, S. 50
Ein schwerer Ruch von Handkäse und Schnaps und Tabak lag um die drei.
Betzner, Anton: Der Kohlhöfer. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 162
Da werden die Urbanität und kosmopolitische Weltoffenheit einer Stadt postuliert oder die folkloristisch übertünchte Fachwerkgemütlichkeit gepriesen, angesiedelt zwischen Nürnberger Bratwurst und Handkäse.
Der Tagesspiegel, 13.11.1998
Hüttenberg (dpa) - Nach dem Fund von Keimen ruft die Käserei Birkenstock ihr Produkt Mainzer Käse, eine Art Handkäse, zurück.
Die Zeit, 03.07.2012 (online)
Zitationshilfe
„Handkäse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handk%C3%A4se>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handkarren
Handkarre
Handkantenschlag
Handkante
Handkamera
Handkatalog
handkehrum
handklein
Handknöchel
Handknochen