Handknochen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHand-kno-chen (computergeneriert)
WortzerlegungHandKnochen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein Handknochen braucht noch ein wenig Zeit, zu regenerieren, ob sein Image jemals wieder herzustellen sein wird, ist nicht klar.
Süddeutsche Zeitung, 12.02.1996
Robben tat es ihm gleich, ihre Handknochen berührten sich zart.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 17
Im Mai 1997 brach sich Franzi bei einem Motorrad-Unfall den linken Handknochen dreimal.
Bild, 30.07.2002
Das Alter des Mädchens schätzten die Rechtsmediziner nach einer Röntgenanalyse ihrer Handknochen.
Der Tagesspiegel, 01.08.2001
Mit 15 habe ich dann selber ein Röntgengerät gebastelt, mit dem ich die Handknochen meiner Schwester der Familie vorgeführt habe.
Die Welt, 10.12.2005
Zitationshilfe
„Handknochen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handknochen>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handknöchel
handklein
handkehrum
Handkatalog
Handkäse
Handkoffer
handkoloriert
Handkommunion
Handkorb
Handkrause