Handkoffer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHand-kof-fer (computergeneriert)
WortzerlegungHandKoffer
eWDG, 1969

Bedeutung

kleiner, handlicher Koffer
Beispiel:
er hatte nur einen Handkoffer

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich trank, meinen Handkoffer zwischen die Beine geklemmt, einen Kaffee im Stehen.
Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 33
Und er fühlte sich noch zu schwach, den langen Weg zu Fuß zu unternehmen, noch dazu mit einem Handkoffer beladen.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 16.03.1940
Und weiß, der zurückbleibende Beamte wird nicht zögern, den Handkoffer zu öffnen.
Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 2, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 200
Um diese zu transportieren, benötigte man kein Dienstpersonal, die Handkoffer sind somit Zeichen für die beginnende Demokratisierung des Reisens.
Die Zeit, 14.01.2002, Nr. 02
Unter einem großen Wettermantel halb verborgen trug er einen Handkoffer.
Sapper, Agnes: Werden und Wachsen, Hannover: Gundert 1967 [1910], S. 198
Zitationshilfe
„Handkoffer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handkoffer>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handknochen
Handknöchel
handklein
handkehrum
Handkatalog
handkoloriert
Handkommunion
Handkorb
Handkrause
Handkreisen