Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Handkurbel, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Handkurbel · Nominativ Plural: Handkurbeln
Aussprache 
Worttrennung Hand-kur-bel
Wortzerlegung Hand Kurbel
eWDG

Bedeutung

siehe auch Handbremse
Beispiel:
den Motor eines Traktors mit der Handkurbel anwerfen

Verwendungsbeispiele für ›Handkurbel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor dem Start wurde der Motor mittels einer Handkurbel angeworfen. [Süddeutsche Zeitung, 16.06.2001]
Wenn man eine halbe Minute lang eine Handkurbel dreht, erzeugt man die Energie für eine halbe Stunde Betrieb. [Die Zeit, 08.04.1998, Nr. 16]
Dabei soll die Abschraubkraft an der Handkurbel 15 kp nicht überschreiten. [Menges, Georg u. Mohren, Paul: Anleitung für den Bau von Spritzgießwerkzeugen, München: Hanser 1974, S. 166]
Allein sechs Minuten dauere es, eine Weiche per Handkurbel zu stellen. [Süddeutsche Zeitung, 22.11.2000]
Der andere steht an einem altertümlichen Gerät, das wie ein Folterwerkzeug aussieht, und dreht an einer Handkurbel. [Süddeutsche Zeitung, 27.02.2004]
Zitationshilfe
„Handkurbel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handkurbel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handkrone
Handkreissäge
Handkreisen
Handkrause
Handkorb
Handkuss
Handkäse
Handlampe
Handlanger
Handlangerarbeit