Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Handlichkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Hand-lich-keit
Wortzerlegung handlich -keit

Verwendungsbeispiele für ›Handlichkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über die Handlichkeit wollen wir hier mal gar keine Worte machen. [Der Tagesspiegel, 12.07.2001]
Das bedeutet eine auffallende Handlichkeit einerseits, ohne dass dabei die nötige Stabilität unter die Räder kommt. [Süddeutsche Zeitung, 19.07.2003]
Nicht zuletzt der kleine Wendekreis von rund elf Metern sorgt für Handlichkeit. [Die Zeit, 24.05.2012, Nr. 22]
An Handlichkeit ist der 928 dem 911 ebenfalls klar unterlegen, vor allem beim Rangieren in engen Parklücken. [Die Zeit, 25.04.1980, Nr. 18]
Mit der Handlichkeit der marktgängigen Goldmünzen ist es nicht gerade gut bestellt. [Die Zeit, 20.04.1979, Nr. 17]
Zitationshilfe
„Handlichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handlichkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handlexikon
Handleuchte
Handleser
Handlesekunst
Handleiste
Handling
Handlinie
Handloch
Handlonge
Handlot