Handlungsbedarf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Handlungsbedarf(e)s · Nominativ Plural: Handlungsbedarfe · wird selten im Plural verwendet
WorttrennungHand-lungs-be-darf
WortzerlegungHandlung2-bedarf
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutung

Notwendigkeit, (politisch) zu handeln
Beispiele:
Die jüngsten Vorfälle zeigen, daß Handlungsbedarf besteht und entschieden gegen den teilweise verantwortungslosen Umgang von Hundebesitzern mit gefährlichen Tieren vorgegangen werden muß. [Bild, 14.05.1998]
Immerhin reklamiert die Bundesregierung Handlungsbedarf, um den »wachsenden Bestand und den jüngsten Anstieg der Zahl neuer protektionistischer Maßnahmen« einzudämmen. [Süddeutsche Zeitung, 05.12.2016]
Wenn […] die Forschung schneller vorankommt, als man noch vor zehn Jahren gedacht hat, wächst damit auch der gesetzgeberische Handlungsbedarf in den Bereichen, in denen wir damals noch keinen gesehen haben. [Cʼt, 1999, Nr. 17]
Es besteht Handlungsbedarf, und die Bundesrepublik kann und soll ihren Beitrag leisten und nicht eine Politik des Abwartens, der Untätigkeit und des Verdrängens betreiben. [Die Zeit, 17.10.1986, Nr. 43]
In Podien, Diskussionsrunden, Interviews, Gesprächen und Arbeitsgruppen wurde über Gestaltungsaufgaben, Handlungsbedarfe und Zukunft der Weiterbildung diskutiert, wurden Positionen benannt und konkrete Themen bearbeitet. [Frankfurter Rundschau, 20.02.1999] ungewöhnl. Pl.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: akuter, dringender, unmittelbarer Handlungsbedarf; gesetzlicher Handlungsbedarf
als Akkusativobjekt: Handlungsbedarf erkennen, sehen
als Aktiv-/Passivsubjekt: es besteht Handlungsbedarf
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Handlungsbedarf für den Gesetzgeber, die Politik

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Eingreifen ist nötig  ●  Handlungsbedarf (sehen)  variabel
Assoziationen
  • (hektische) Betriebsamkeit · ↗Aktionismus · ↗Betätigungsdrang · blinder Aktionismus · bloßer Aktionismus · hektisches Agieren · hektisches Gebaren
  • (jemanden) auf den Plan rufen · (jemanden) in Aktion treten lassen · (jemanden) in Erscheinung treten lassen · (jemanden) veranlassen, aktiv zu werden · aktiv werden lassen · zum Handeln veranlassen

Typische Verbindungen
computergeneriert

EZB Gesetzgeber ableiten aktuell akut anmahnen aufzeigen bestehen dringend dringlich drängend enorm erheblich erhöht erkennen geldpolitisch gesetzgeberisch orten sehen sofortig sozialpolitisch strukturell unabweisbar unbestritten unmittelbar unübersehbar verfassungsrechtlich vordringlich wirtschaftspolitisch zwingend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Handlungsbedarf‹.

Zitationshilfe
„Handlungsbedarf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handlungsbedarf>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handlungsautonomie
Handlungsart
handlungsarm
Handlungsanweisung
Handlungsansatz
Handlungsbedingung
Handlungsbegriff
Handlungsbereich
Handlungsbereitschaft
Handlungsbevollmächtigte