Handsäge, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHand-sä-ge (computergeneriert)
WortzerlegungHandSäge
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Handbeil
Beispiel:
eine Handsäge mit rechteckigem Blatt

Thesaurus

Synonymgruppe
Fuchsschwanz · Handsäge
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Axt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Handsäge‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit einer Handsäge trennte der 108 Kilo schwere Mann die ersten Äste ab.
Bild, 02.06.2003
Ich konnte damals mit meiner Handsäge gar nicht genug Holz sägen für die kalten Winter, es war sehr mühselig.
Süddeutsche Zeitung, 12.08.2000
Die Arbeit mit Handsägen und Beilen wird mühselig sein wie selten.
Die Zeit, 20.12.2010, Nr. 51
Bei Stichsägeblättern erkennt man die Arbeitsrichtung ebenso wie bei allen Handsägen sehr leicht an der Zähnung der Blätter.
Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 84
Bei der ersten Vorrichtung wird ein längliches, einendig eingespanntes, federndes Metallblatt in Form einer Handsäge durch Anstreichen mit einem Bogen zum Schwingen gebracht.
Günther, Robert u. a.: Schlaginstrumente. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 6462
Zitationshilfe
„Handsäge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handsäge>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handsack
Handrührgerät
Handrührer
Handrücken
Handrist
handsam
Handsatz
Handschar
Handschaufel
Handschelle