Handschriftenabteilung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Handschriftenabteilung · Nominativ Plural: Handschriftenabteilungen
WorttrennungHand-schrif-ten-ab-tei-lung
WortzerlegungHandschriftAbteilung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bibliothek Direktor Leiter Literaturarchiv Nationalbibliothek Staatsbibliothek Stadtbibliothek

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Handschriftenabteilung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nachdem sie seit 1929 verschollen war, tauchte sie nun während der Neuordnung der Handschriftenabteilung wieder auf.
Süddeutsche Zeitung, 21.07.1999
Er ist seit vielen Jahren in den Museen und Handschriftenabteilungen der großen Bibliotheken Europas zu Hause.
Süddeutsche Zeitung, 07.04.2000
In der Handschriftenabteilung der Herzog August Bibliothek kann man von nun an die Gedichte lesen.
Die Zeit, 30.12.2013, Nr. 52
Hier werden die beiden Kant-Exemplare in einem Sondermagazin der Handschriftenabteilung gelagert.
Der Tagesspiegel, 09.05.2005
Dagegen sind die Abschriften aus dem Probstarchiv durch glücklichen Zufall auf Umwegen in der Handschriftenabteilung der Preußischen Staatsbibliothek gelandet.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 1054
Zitationshilfe
„Handschriftenabteilung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handschriftenabteilung>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handschrift
Handschreiben
Handschrapper
Handschmeichler
Handschlag
Handschriftendeuter
Handschriftendeutung
Handschriftendruck
Handschriftenkunde
Handschriftenkundige