Handschuhkasten

Grammatik Substantiv
Worttrennung Hand-schuh-kas-ten
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
a)
Handschuhfach
b)
Teil der Flurgarderobe, der als Ablage für Handschuhe vorgesehen ist
2.
Vorrichtung, die es ermöglicht, Arbeiten mit radioaktiven oder hochgiftigen Stoffen auszuführen, bestehend aus einem Behälter, in den mit einer seiner Wände fest verbundene Handschuhe hineinreichen

Verwendungsbeispiele für ›Handschuhkasten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sondern Sie lassen mit Ihrem eigenen Luftdruckprüfer aus dem Handschuhkasten prüfen.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 37
Das gab wahrscheinlich den Anstoß zur Idee des Handschuhkastens, zumal Lenkräder damals weit weniger griffig waren als heutzutage.
Süddeutsche Zeitung, 16.08.1995
Mögliche Anwendungen sind Teile für die Autoindustrie wie Verkleidungen und Handschuhkästen.
o. A.: Materialforschung. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Ein Stromausfall hätte katastrophale Folgen, denn künstlich erzeugter Unterdruck verhindert ein Entweichen von Plutonium aus den Handschuhkästen.
Die Zeit, 03.09.1993, Nr. 36
Zur Verriegelung des Sicherheitsschlosses am Handschuhkasten des Cabriolets ist ein anderer Schlüssel vorgesehen.
o. A.: Betriebsanleitung, Wolfsburg: Volkswagenwerk AG 1961, S. 15
Zitationshilfe
„Handschuhkasten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handschuhkasten>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handschuhgröße
Handschuhfach
Handschuhfabrikation
Handschuhfabrikant
Handschuherzeuger
Handschuhleder
Handschuhmacher
Handschuhnummer
Handschutz
Handschutzriemen