Handschutz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHand-schutz (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Handschutz‹ als Erstglied: ↗Handschutzriemen
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Schutz der Hand oder der Hände bei bestimmten Arbeiten u. Sportarten
2.
etw., was dem Handschutz dient

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie dienten nicht nur als Handschutz, sondern auch als Gegengewicht zur Klinge.
o. A.: Lexikon der Kunst - D. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 21153
Die dreifach auslösende Kettenbremse kann manuell über den vorderen Handschutz aktiviert werden oder wird beim Hochschlagen der Maschine automatisch wirksam.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.1997
Der Verkauf des Gemüsehobels umfaßt "lediglich die Halterung, die Hobeleinsätze sowie den Handschutz.
Süddeutsche Zeitung, 02.12.1997
Zitationshilfe
„Handschutz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handschutz>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handschuhnummer
Handschuhmacher
Handschuhleder
Handschuhkasten
Handschuhgröße
Handschutzriemen
Handschweiß
Handschwinge
Handsegel
Handsetzer