Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Handwerkskammer, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Handwerkskammer · Nominativ Plural: Handwerkskammern
Aussprache 
Worttrennung Hand-werks-kam-mer
Wortzerlegung Handwerk Kammer
eWDG

Bedeutung

Organisation, die die Belange des Handwerks vertritt

Thesaurus

Synonymgruppe
Handwerkskammer  ●  HWK  Abkürzung
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Handwerkskammer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Handwerkskammer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Handwerkskammer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schlechte Kritiken bekamen vor allem auch die Berater der Handwerkskammern. [Die Zeit, 16.10.2007, Nr. 41]
Vor zwei Jahren war die Fusion zwischen den beiden Handwerkskammern noch gescheitert. [Süddeutsche Zeitung, 29.05.2001]
Nach Schätzungen der Handwerkskammer kommt auf diesem Weg aber etwa die dreifache Zahl illegal. [Süddeutsche Zeitung, 10.05.1995]
Darüber hinaus bietet die Handwerkskammer Betrieben, bei denen der Schaden so groß ist, daß sie finanzielle Probleme bekommen könnten, auch eine betriebswirtschaftliche Beratung an. [Süddeutsche Zeitung, 20.04.1994]
Die durch die Abnahme der Meisterprüfung entstehenden Kosten trägt die Handwerkskammer. [o. A.: Gesetz zur Ordnung des Handwerks (Handwerksordnung). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998]
Zitationshilfe
„Handwerkskammer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handwerkskammer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handwerksinnung
Handwerksgeselle
Handwerksfleiß
Handwerksbursche
Handwerksbetrieb
Handwerkskunst
Handwerkslehre
Handwerksleute
Handwerksmann
Handwerksmeister