Handwerksmeister, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Hand-werks-meis-ter
Wortzerlegung HandwerkMeister
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
ein selbständiger, tüchtiger Handwerksmeister

Thesaurus

Synonymgruppe
Experte · Handwerksmeister  ●  ↗Meister  Hauptform
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Handwerksmeister‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Handwerksmeister‹.

Verwendungsbeispiele für ›Handwerksmeister‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Ausbildung zum Handwerksmeister stellt für viele eine hohe finanzielle Belastung dar.
Der Tagesspiegel, 20.11.1997
Der Mann entpuppte sich als selbständiger Handwerksmeister aus der Nähe von Weimar.
Wochenpost, 29.08.1965
Sie heiratete gleich darauf einen Handwerksmeister, starb aber nach kurzer und unglücklicher Ehe.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 5053
Die gemeinschaftsbildende Tradition der Bauhüttenskulptur wurde abgelöst durch die individuellere Tätigkeit einzelner, freilich zunächst noch zunftmäßig gebundener Handwerksmeister.
Lehmann, A.: Malerei und Plastik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 5760
Gewiß haben die Handwerksmeister der Biedermeierzeit auch schon Industrieerzeugnisse zur Zierde ihrer Möbeln benutzt.
Welt und Wissen, 1927, Nr. 2, Bd. 16
Zitationshilfe
„Handwerksmeister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handwerksmeister>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
handwerksmäßig
Handwerksmann
Handwerksleute
Handwerkslehre
Handwerkskunst
Handwerksmesse
Handwerksordnung
Handwerksrolle
Handwerkssteuer
Handwerkszeichen