Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Handwurzelknochen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Handwurzelknochens · Nominativ Plural: Handwurzelknochen
Aussprache 
Worttrennung Hand-wur-zel-kno-chen
Wortzerlegung Handwurzel Knochen

Verwendungsbeispiele für ›Handwurzelknochen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Handwurzelknochen sind möglicherweise angebrochen, spielen konnte er nur dank einer Betäubungsspritze. [Süddeutsche Zeitung, 24.03.2003]
Der 26‑Jährige zog sich beim Training des Fußball‑Zweitligisten einen Bruch des rechten Handwurzelknochens zu. [Die Zeit, 06.07.2012 (online)]
Am Muttertag des vergangenen Jahres brach sich die Neunjährige bei einem Fahrradsturz einen Handwurzelknochen. [Die Zeit, 09.08.2012, Nr. 04]
Bei den Turnerinnen sieht man sich die Mütter an, vermißt die Handwurzelknochen, Wachstumsfugen, um die voraussichtliche „Endgröße“ zu bestimmen. [Die Zeit, 04.12.1992, Nr. 50]
Bei dem Sturz hat er sich eine Fraktur im Beckenbereich zugezogen und den rechten Handwurzelknochen gebrochen. [Süddeutsche Zeitung, 21.07.2000]
Zitationshilfe
„Handwurzelknochen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handwurzelknochen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handwurzel
Handwinde
Handwerkzeug
Handwerkszunft
Handwerkszeug
Handwäsche
Handwörterbuch
Handy
Handy-TV
Handy-Tracking