Handytracking, das

Alternative Schreibung Handy-Tracking
Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Handytrackings · wird nur im Singular verwendet
Aussprache [ˈhɛnditʀɛkɪŋ]
Worttrennung Han-dy-tra-cking ● Han-dy-Tra-cking
Rechtschreibregeln § 45 (E1)
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur COVID-19-Pandemie.
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

Protokollierung und Auswertung von Daten, die durch Nutzung von Mobiltelefonen entstehen und Aufschluss über das Nutzerverhalten geben können (z. B. Standort, Bewegungsprofil, Klickverhalten)
Beispiele:
Beim Handy-Tracking zur Bekämpfung der Corona-Pandemie müssen die Privatsphäre und die Bürgerrechte der Menschen gewahrt bleiben. Deshalb ist in jedem Fall Voraussetzung, dass Apps nur auf freiwilliger Basis zum Einsatz kommen, alle Beteiligten eingewilligt haben und Daten nur zu diesem Zweck und temporär gespeichert werden. [Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, 31.03.2020, aufgerufen am 08.04.2020]
Als […] berichtet wurde, dass Privatunternehmen in großem Stil Systeme zum weltweiten Handytracking verkaufen, […] kam die Frage auf, warum das einfach hinter dem Rücken der Netzanbieter geschehen kann. [Interview mit Tobias Engel zu Handytracking, 26.08.2014, aufgerufen am 18.10.2019]
Handytracking funktioniert sehr einfach, das wissen wir bereits und haben das im ersten Teil uns[e]rer […]Serie erläutert. [Handytracking im Angebot, 25.08.2014, aufgerufen am 18.10.2019]
»Handytracking« hat die Klage des […] Politikers […] zum Inhalt, der von einem Mobilfunkbetreiber die Herausgabe von über ihn gespeicherten Daten verlangt, sie auf einer Karte visualisiert und im Internet veröffentlicht hat. [Der Standard, 18.04.2012]
Zitationshilfe
„Handytracking“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Handytracking>, abgerufen am 31.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handy
Handwurzelknochen
Handwurzel
Handwörterbuch
Handwinde
Handy-TV
Handybenutzer
Handybenutzung
Handyfoto
handyfrei