Hanseat, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Han-se-at
Grundform Hanse
Wortbildung  mit ›Hanseat‹ als Erstglied: hanseatisch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
historisch der Hanse angehörender Kaufmann
2.
Bewohner einer der sieben Hansestädte, besonders aus der vornehmen Bürgerschicht
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Hanse · Hansestadt · hansisch · Hanseat · hanseatisch
Hanse f. Bezeichnung für den norddeutschen Städtebund (vgl. dǖdesche hense, Lübeck 1358) zur Wahrung gemeinsamer kommerzieller und politischer Interessen, mnd. hanse, hense, mnl. hanse ‘hansische Genossenschaft, Zusammengehörigkeit der hansischen Kaufleute im Ausland, das gemeinsame Recht, durch das die Mitglieder gebunden sind’ (14. Jh.), zuvor ‘Gemeinschaft der Kaufleute im Ausland, Abgabe, Gebühr, städtische Gilde, Zunft’ (12. Jh.). Diese Bedeutung entwickelt sich im flandrisch-niederrheinischen Handelsraum nach ahd. hansa ‘Kriegerschar, Gefolge’ (9. Jh.), aengl. hōs ‘Gefolge, Gemeinschaft’, got. hansa ‘Schar, Kohorte, Menge’; vgl. mlat. hansa ‘Handelsabgabe, -recht, Vereinigung von Kaufleuten’. Die Herkunft ist ungeklärt. Trier in: PBB 66 (1942) 234 ff. vermutet eine Bedeutung ‘Opfergemeinschaft’ und zieht lat. cēnsēre ‘schätzen, meinen, abstimmen’ und ie. *k̑ens- ‘feierlich sprechen, verkündigen’ heran. Besser Bammesberger Beitr. z. Aengl. (1979) 83, der von germ. *hans(s)ō ‘das Zusammenfassen, Gruppe’ ausgeht (zu germ. *henþan ‘fangen, ergreifen’, verwandt mit Hand, s. d.). Heute steht latinisiertes Hansa in Bezeichnungen für Institutionen (Hansabund, Lufthansa) oder als Qualitätssymbol (Hansaplast). Hansestadt f. ‘Mitglied des Städtebundes der Hanse’ (14. Jh.). hansisch Adj. ‘zur Hanse gehörig’ (um 1600). Hanseat m. hanseatisch (18. Jh.), nach nlat. hanseaticus.

Typische Verbindungen zu ›Hanseat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hanseat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hanseat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eingeplant hatten die Hanseaten einen Sieg, der sie im günstigsten Fall auf Platz 4 katapultiert hätte.
Die Zeit, 17.03.2013, Nr. 11
Schließlich gehört Engagement für das Gemeinwohl bei Hanseaten zum guten Ton.
Die Welt, 17.01.2004
Und die sonnenhungrigen Hanseaten drängelten sich schon um die besten Plätze.
Bild, 15.03.2003
Vielleicht ist er deshalb gegenüber den Hanseaten in seinen Beurteilungen besonders milde gestimmt.
Der Tagesspiegel, 26.08.2002
Aus Furcht vor einem geschäftsschädigenden Krach in der Öffentlichkeit ließen die Hanseaten jedoch die Idee wieder fallen.
Der Spiegel, 04.02.1980
Zitationshilfe
„Hanseat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hanseat>, abgerufen am 27.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hanse
Hansdampf in allen Gassen
Hansdampf
Hänschen
Hansaplast
hanseatisch
Hansekogge
Hansel
Hänselei
hänseln