Hardware, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hardware · Nominativ Plural: Hardwares · wird selten im Plural verwendet
Aussprache 
Worttrennung Hard-ware
Wortbildung  mit ›Hardware‹ als Erstglied: ↗Hardware-Konzern · ↗Hardwarekonzern  ·  mit ›Hardware‹ als Letztglied: ↗Computerhardware
Herkunft aus gleichbedeutend hardwareengl
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Informations- und Telekommunikationstechnik Gesamtheit der mechanischen und elektronischen Ausrüstung eines Computers, eines anderen datenverarbeitenden Gerätes bzw. eines Systems der elektronischen Datenverarbeitung
Gegenwort zu Software
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: informationstechnische Hardware; leistungsfähige, robuste, defekte, neue, moderne, veraltete Hardware; verbaute, passende, kompatible, [von einer Software] unterstützte Hardware
als Akkusativobjekt: Hardware anschaffen, einbauen, aufrüsten, austauschen, entwickeln, produzieren
in Präpositionalgruppe/-objekt: Anforderungen an, Investionen in, Treiber für die Hardware; etw. mit [erforderlicher] Hardware ausrüsten, ausstatten
mit Genitivattribut: die Hardware eines Rechners, Computers
in Koordination: Hardware und Software, Programme, Betriebssystem
als Aktivsubjekt: die Hardware funktioniert
als Genitivattribut: die Installation, Konfiguration, Wartung der Hardware
Beispiele:
Zur Hardware zählen Computer, Drucker, Bildschirme, Scanner, Modems, aber auch die einzelnen Bauteile dieser Geräte, wie Systemplatinen, Prozessoren und Chips. [Der Tagesspiegel, 11.06.1998]
Das »Herzstück« der Hardware, also Mainboard, Prozessor, Arbeitsspeicher, Onboard‑Grafikmodul, SSD und das WLAN‑Modul verstecken sich in der Tableteinheit [des Notebooks mit Touchscreen]. […] [Der Standard, 04.11.2015]
Der Akku schwächelt, die Kamera reagiert träge. Aber sonst ist die Hardware des taiwanischen Herstellers […] eine praktische Kombination aus Komponenten – wie man sie auch in anderen Smartphones findet. [Der Spiegel, 26.01.2009]
Der Computer als technisches Gerät, die Hardware allein ohne Software, läßt sich nicht ohne weiteres nützlich verwenden. [Rechenberg, Peter: Was ist Informatik? München: Hanser 1994 [1991], S. 125]
Die modernen Datenverarbeitungsmaschinen sind […] »Hardware«, tote Gebilde aus Metall, Drähten und kleinsten elektrischen Elementen[…]. Sie stehen da und warten, daß man ihnen ihre Aufgabe gibt. […] [Die Zeit, 26.05.1967]
übertragenSchließlich läuft unser Geist auf der Hardware (= der physischen Grundlage) des neuronalen Systems, ist die Seele mit dem Gehirn verbunden. [Süddeutsche Zeitung, 04.12.1993]
2.
Informations- und Telekommunikationstechnik einzelnes mechanisches oder elektronisches Teil eines Computers, eines anderen datenverarbeitenden Gerätes bzw. eines Systems der elektronischen Datenverarbeitung; einzelnes, zur elektronischen Datenverarbeitung gehörendes Gerät
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: angeschlossene, passende, kompatible, [von einer Software] unterstützte Hardware
Beispiele:
Bei der Hardware [für das geplante Notebook] könnte es sich um einen neuen, sparsameren Prozessor aus der Haswell‑Familie handeln. [Der Standard, 12.05.2014]
Internet‑Provider in Deutschland können ihre Kunden nicht länger zwingen, bei der Einwahl ins Netz eine bestimmte Hardware zu verwenden. [Die Zeit, 06.11.2015 (online)]
Da gibt es Hersteller von Grafikkarten, die in kürzester Zeit immer neue Hardware und stets neue Treiber auf den Markt bringen, auf daß die [Computer-]Spiele schneller laufen sollen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.09.2006]
Es [das Diagnoseprogramm] untersucht nicht nur PC und Software, sondern auch angeschlossene Hardware wie Tastatur oder Modem. [Bild am Sonntag, 17.10.1999]
Im Hardware‑Sektor gibt es oft Innovationen. Manche schaffen den Durchbruch nicht, andere treiben jedoch die Revolution der Hardwares voran. [MIK Agency, 14.04.2014, aufgerufen am 14.02.2017] ungewöhnl. Pl.
3.
seltener Menge, Gesamtheit der mechanischen Bauteile, der materiellen Struktur von etw.
Beispiele:
Die sogenannte Hardware [des geplanten Automobils], also Bauteile wie Elektromotor, Verbrennungsmotor und Generator, ist bereits definiert, und die Entscheidung für die richtige Batterie wird bald fallen. [Die Welt, 31.05.2008]
[…] ein Opernhaus besteht nicht nur aus der Hardware – dem Gebäude, der technischen Ausstattung – ebenso wichtig ist das künstlerische Know‑how, das Personal. [Berliner Zeitung, 28.12.1996]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Computerkomponente · ↗Gerätschaft · Hardware
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Festplattenverbund · RAID
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›Hardware‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hardware‹.

Zitationshilfe
„Hardware“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hardware>, abgerufen am 17.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hardtop
Hardselling
Hardrock
Hardliner
Hardedge
Hardware-Konzern
Hardwarekonzern
Harem
Haremsdame
Haremsfrau