Harlekinade, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Harlekinade · Nominativ Plural: Harlekinaden
Aussprache 
Worttrennung Har-le-ki-na-de
Wortzerlegung Harlekin-ade
Wahrig und DWDS

Bedeutung

Theater spaßige, leicht durchschaubare Komödie, Possenspiel, bei dem ein Harlekin die Hauptrolle spielt   ursprünglich ein volkstümliches Stegreifspiel nach Vorbild der Commedia dell’Arte und der komischen Figur des Arlecchino
Beispiele:
Die Dialoge […] wurden nicht aufgeschrieben und nicht genau festgelegt. Abgesprochen wurde nur der Inhalt und der ungefähre Verlauf der Handlung. Alles andere war echtes Stegreifspiel […]. Alle szenischen Mittel der Harlekinaden, der Commedia dell’arte bis zur Akrobatik waren erlaubt und erwünscht. [Berliner Zeitung, 04.05.1990]
Solch ein Szenario geht bei Fellini einher mit einer opulenten Lust am Spiel, am Verstellen, an der Harlekinade. [Süddeutsche Zeitung, 08.03.2006]
In seiner Oper »Ariadne auf Naxos« stellte sich der Komponist Strauss die schwierige[…] Aufgabe, Elemente des reflektierenden Dramas und der Harlekinade, der opera seria und der opera buffa, zu vereinen. [Die Welt, 12.04.1999]
Elemente der Harlekinade fanden [im 19. Jahrhundert] Eingang in Zirkus, Variété und Film (Charlie Chaplin). [Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 7790]
übertragen (leicht durchschaubares) Verhalten oder Handeln, das anderen etw. vorzuspielen versucht
Beispiele:
Die Harlekinade um die Lieferung eines Leo II‑Panzers »zur Probe« an die Türkei ist Bestandteil einer Diplomatie des Schönredens und der Täuschung[…]. [Welt am Sonntag, 31.10.1999]
Mode ist offenkundigste Blendung, Harlekinade, eine Illusion, die jeder durchschaut, der er sich jedoch bereitwillig hingibt. [Zeit Magazin, 07.10.2010]
Kunst habe ihre Freiheiten, aber ihm [dem Ex-Minister] stehe es auch frei, an dieser »Harlekinade« nicht mitzuwirken. [Der Tagesspiegel, 31.08.2000]
Während sich die italienische Politik […] weiter in Harlekinaden übt, haben Kulturinstitutionen wie die Biennale zur professionellen Arbeit zurückgefunden. [Süddeutsche Zeitung, 23.03.2002]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Harlekin · Harlekinade
Harlekin m. Name der komischen Figur im Volksschauspiel (wie Hanswurst, s. ↗Hans). Seiner Herkunft nach ist er wohl auf aengl. *Herla cyning, mengl. *Herle king ‘König Herla’ (bezeugt ist mlat. Herla rex) zurückzuführen, den Namen einer Gestalt, der Züge Wodans (Odins) als Anführer einer wilden Heerschar zugeschrieben werden. Durch das Anglonorm. gelangt die Bezeichnung auf das Festland; sie findet sich wieder in afrz. maisnie Hellequin ‘Gesinde, Gefolge des Hellequin’, das als ‘wilde Schar lustiger Teufel’ in einer Art Hexenjagd nachts durch die Lüfte fliegt. Der in der französischen Volkstradition lebendige Name wird von einer in Paris auftretenden italienischen Schauspielgruppe Ende des 16. Jhs. in der Form harlequin der komischen Figur in einem Schauspiel beigelegt, dann nach Italien vermittelt und hier als ital. arlecchino in der Commedia dell’arte berühmt. In Deutschland wird diese Bühnengestalt in der frz. Form Harlequin (später, dt. Aussprache folgend, Harlekin) im 17. Jh. bekannt, während das Frz. selbst im 18. Jh. unter ital. Einfluß harlequin zugunsten von arlequin aufgibt. Ob und wieweit auch die Namen des Grafen Hernequin von Boulogne (9. Jh.) und des Teufels Alichino aus Dantes Inferno an der Entwicklung von Harlekin beteiligt sind, bleibt unklar. Harlekinade f. ‘Stück, in dem Harlekin auftritt, Narrenposse’ (19. Jh.), nach frz. arlequinade.

Thesaurus

Synonymgruppe
Clownerei · ↗Clownerie · Harlekinade · ↗Possen · Possenreißen · Possenreißerei  ●  ↗Hanswurstiade  veraltend · ↗Possenspiel  veraltend
Zitationshilfe
„Harlekinade“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Harlekinade>, abgerufen am 17.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Harlekin
Härlein
harken
Harke
Harfner
harlekinisch
Harm
Harmagedon
Harmattan
härmen