Hartlot, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Hartlot(e)s · Nominativ Plural: Hartlote
WorttrennungHart-lot
Wortzerlegunghart1Lot
Wahrig und DWDS, 2017

Bedeutung

Lot (4) aus einer meist silberhaltigen Legierung, das bei Temperaturen von mehr als 450 °C schmilzt
Gegenwort zu Weichlot
Beispiele:
Problemlose und sichere Verbindungen der Kupferrohre sind durch Hartlöten mit flußmittelfreien Hartloten möglich, eine Technik, die jeder Fachbetrieb beherrscht. [Frankfurter Rundschau, 12.06.1999]
Das […] aus den USA stammende Kernbohrverfahren beruht auf einer hohlen Bohrhülse (Kernbohrkrone), die mit Industriediamanten besetzt wird (Belegung mit Hartlot) und einen Bohrkern erzeugt. [kernbohrenundsaegen.wordpress.com, 26.04.2010]
Je nach der Schmelzbarkeit unterscheidet man Weichlot (Klempner-, Weiß-, Sicker- oder Schnellot, aus Zinn und Blei) und Hartlot (Streng- oder Schlaglot, meist aus Kupfer und Zink, auch aus Silber oder Gold bestehend); letzteres gibt größere Festigkeit. [o. A.: L. In: Brockhausʼ Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 41420]
Zitationshilfe
„Hartlot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hartlot>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Härtling
Hartleibigkeit
hartleibig
Hartlaubgewächs
hartköpfig
hartlöten
Hartmann
hartmäulig
hartmelkig
Hartmetall