Haschemit, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Haschemiten · Nominativ Plural: Haschemiten
Nebenform selten Haschimit · Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Haschimiten · Nominativ Plural: Haschimiten
Aussprache 
Worttrennung Ha-sche-mit · Ha-schi-mit
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutung

Angehöriger einer arabischen Dynastie (1) in Jordanien und im Irak
Beispiele:
Die Dynastie der Haschemiten leitet ihre Herkunft vom Propheten Mohammed ab. [Die Zeit, 08.10.2016 (online)]
Die Haschemiten, unter türkischer Oberherrschaft die führende Familie der Prophetenstadt Mekka, lebten Jahr um Jahr von der und für die Wallfahrt der Muslime aus aller Welt. [Die Zeit, 19.07.1991, Nr. 30]
Unter den Dynastien arabischer Stammesfürsten nehmen die Haschemiten in Anspruch, die älteste und durch Herkunft von einer Tochter Mohammeds die am besten legitimierte zu sein. [o. A. [bm]: Haschemiten. In: Aktuelles Lexikon 1974–2000, München: DIZ 2000 [1978]]
Parlamentarische Demokratie und Islam wurden damals in der islamischen Welt keineswegs als unvereinbarer Gegensatz angesehen. Die differenzierte Stellungnahme des Groß‑Scherifs von Mekka, der als Haschimit und Nachkomme des Propheten große Autorität besaß, ist sehr wichtig. [Hunger, Uwe / Schröder, Nils-Johann (Hg.): Staat und Islam. Interdisziplinäre Perspektiven. Wiesbaden:Springer 2016, S. 84] ungewöhnl.
Zitationshilfe
„Haschemit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Haschemit>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haschee
Hasch
Hasardspieler
Hasardspiel
hasardieren
Haschen
Häschenkostüm
Hascher
Häscherarm
Hascherei