Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Haschisch, der oder das

Grammatik Substantiv (Maskulinum, Neutrum) · Genitiv Singular: Haschischs · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Ha-schisch
Wortbildung  mit ›Haschisch‹ als Grundform: ↗Hasch
Herkunft zu ḥašīšarab (حشيش) ‘indischer Hanf’, ursprünglich ‘Gras, Heu, Kraut’
eWDG

Bedeutung

aus einer besonders im Nahen Osten angebauten Hanfsorte gewonnenes Rauschgift, das durch Rauchen inhaliert wird
Beispiele:
Haschisch rauchen
er hat versucht, Haschisch über die Grenze zu schmuggeln
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Haschisch · Hasch · haschen2
Haschisch m. n. aus einer besonders im Nahen Osten angebauten Hanfart gewonnenes Rauschgift, Entlehnung von arab. ḥašīš ‘Gras, Heu, Kraut’, dann ‘indischer Hanf’, schließlich das aus dessen Blütenharz gewonnene und gerauchte Rauschgiftpräparat. Im Dt. seit 1860 nachweisbar (älter engl. hashish, frz. haschisch). Daraus umgangssprachlich verkürzt Hasch n. wozu haschen2 Vb. ‘Haschisch rauchen’ (60er Jahre 20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Haschisch  ●  Braunes  ugs. · ↗Dope  ugs. · Hasch  ugs. · ↗Piece  ugs. · ↗Shit  ugs.
Oberbegriffe
  • Cannabis  ●  Ganja  ugs. · ↗Gras  ugs. · Pot  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Haschisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Haschisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Haschisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In diesem ehemaligen Kino hängt um zwei Uhr morgens ein Geruch von Haschisch in der Luft.
Die Zeit, 16.03.2000, Nr. 12
Zunächst hat sie wohl nur Haschisch genommen, aber so genau wissen wollte ich das gar nicht.
Süddeutsche Zeitung, 14.05.1998
Er mußte plötzlich lachen und lachte immer weiter - es lag auch am Haschisch.
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 270
Schnell wurde verbreitet, daß sie zu diesen Taten nur in der Lage gewesen seien, weil sie unter dem Einfluß von Haschisch gestanden hätten.
Heine, Peter: Rauschmittel. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 6309
Generell ist die Wirkung von Haschisch abhängig von der eingenommenen Dosis, der Persönlichkeit des Konsumenten sowie situationsbedingt.
o. A. [ur.]: Haschisch. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1975]
Zitationshilfe
„Haschisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Haschisch>, abgerufen am 25.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haschimit
haschieren
Hascherl
Hascherei
Häscherarm
Haschischraucher
Haschischzigarette
Haschmich
Hase
Hasel